Logo
Aktuelle Seite: news roompressemitteilungen 2020Aufbereitung von Scan-Daten für CAD Systeme zur virtuellen Anlagenplanung

Aufbereitung von Scan-Daten für CAD Systeme zur virtuellen Anlagenplanung

Der Software-Innovator CoreTechnologie hat sein Tool 3D_Evolution Simplifier mit einer neuen Hüllgeometrie-Funktion ausgestattet, um tesselierte Geometrien und Scan-Daten in CAD taugliche Modelle für die Anlagenplanung zu verwandeln.

Die Software-Schmiede CoreTechnologie hat das Tool 3D_Evolution Simplifier weiterentwickelt. Ab sofort lassen sich triangulierte Körper durch Hüllkonturen ersetzen und als CAD Volumenmodell oder CAD Baugruppe abspeichern. Somit ist es möglich, tesselierte Visualisierungen und Scan-Daten aus Formaten wie .cgr, .jt, .stl, .obj oder .vrml automatisch in B-Rep Volumenkörper umzuwandeln und in alle gängigen CAD Formate wie Catia, Nx, Jt, oder Step zu konvertieren. Die Modelle werden durch die präzise, deutlich kompaktere und auf Flächen, beziehungsweise "Solids" basierende B-REP Beschreibung enorm komprimiert und ermöglichen bis zu 95 Prozent Reduktion der Elemente.

Komprimierte Daten und Knowhow-Schutz

Als Ergebnis entstehen stark vereinfachte Datensätze für Kollisionsuntersuchungen, Simulationen, Digital-Mock-Ups oder Zeichnungsableitungen. Zudem lassen sich innenliegende, also von außen nicht sichtbare Körper automatisch löschen, um so die Dateigröße weiter zu reduzieren. Gleichzeitig wird durch die Hüllkörper das firmeneigene Knowhow geschützt, um einen sicheren Datenaustausch mit Kunden und Lieferanten zu ermöglichen.

Bei der virtuellen Anlagenplanung ist die Komplexitätsreduzierung großer 3D-CAD-Modelle ein wichtiges Thema. Durch den zunehmenden Detaillierungsgrad und den Umfang der CAD Modelle sprengt die Anzahl der darzustellenden Elemente ohne eine Vereinfachung und Hüllgeometrie-Erzeugung in vielen Fällen die Leistung heute verfügbarer Workstations. So ist die automatisierte Vereinfachung und Datenreduktion für die Beherrschbarkeit großer Datenumfänge in der Praxis unumgänglich.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.coretechnologie.de/produkte/3d-evolution/geometrie-vereinfachung.html.
+++ 

Hintergrundinformation

Der Softwarehersteller CoreTechnologie mit Standorten in Deutschland, Frankreich, USA, Japan und Großbritannien wird seit seiner Gründung im Jahr 1998 von den Geschäftsführern Dominique Arnault und Armin Brüning geleitet. Mit innovativen Produkten hat das visionäre Unternehmen sein Produktportfolio konsequent optimiert und sich die Technologieführerschaft im Bereich der Konvertierungssoftware gesichert. Jedes Jahr investiert CoreTechnologie mehr als 30 Prozent des Umsatzes in die Erforschung und Umsetzung neuer Technologien und verfügt heute über die vollständigste Produktpalette auf diesem Gebiet.

Im Fokus der Technologie-Entwicklung steht die Produktlinie 3D_Evolution, die einen effizienten und verlustfreien Austausch komplexer Datenstrukturen zwischen unabhängigen und heterogenen CAX-Softwarelösungen gewährleistet. Mit extrem leistungsstarken Nativschnittstellen für alle führenden CAD-Systeme und zur Umwandlung in alle gebräuchlichen 3D-Formate sichert das Software-Modul die optimale Interoperabilität der unterschiedlichsten IT-Lösungen.

Neben der Bereitstellung der Visualisierungs- und Fertigungsdaten über unterschiedliche Systeme hinweg bietet CoreTechnologie herausragende Technologien für die automatische Datenkorrektur, Feature basierte Konvertierung, Geometrieoptimierung, Qualitätskontrolle und die Langzeitarchivierung sowie zur Visualisierung komplexer 3D-Modelle. Die Software-Komponenten für Softwarehersteller der unterschiedlichsten CAX-Anwendungen sind das zweite Standbein des Unternehmens.

Das Kundenportfolio von CoreTechnologie umfasst mehr als 400 Unternehmen aus Automobil-, Aerospace-, Maschinenbau- und Konsumgüterindustrie, vielfach die Qualitätsführer in ihrem jeweiligen Segment.


 Diesen Inhalt teilen:


Zum Anfang
Social Media Präsenz:
Telefon +43 678 1 29 27 25 · E-Mail info@pr-schacker.de