Logo
Aktuelle Seite: news roompressemitteilungen 2020Kooperation von Substance und CoreTechnologie: Lückenloser Workflow vom digitalen zum physischen Modell

Kooperation von Substance und CoreTechnologie: Lückenloser Workflow vom digitalen zum physischen Modell

In der Welt des Industriedesigns ist der 3D-Druck auf dem Vormarsch. Um dabei die Möglichkeiten zur Oberflächengestaltung auf das nächste Level zu heben, sind der 3D-Experte Substance und der Software-Innovator CoreTechnologie eine einzigartige Symbiose eingegangen.

Der 3D-Experte Substance und die Innovationsschmiede CoreTechnologie arbeiten ab sofort zusammen, um ihr Synergiepotenzial in punkto 3D-Druck zu heben. CoreTechologie bringt die Innovationen der additiven Fertigungssoftware 4D_Additive ein, während Substance die Expertise im 3D-Druck mit texturierten Oberflächen beisteuert.

Oberflächengestaltung mit unbegrenzten Möglichkeiten

Mit der innovativen 3D-Printing Software von CoreTechnologie können Designer aus über 5.000 verschieden Oberflächen der Firma Substance auswählen und im Handumdrehen auf 3D-Druck Bauteile projizieren. Durch die revolutionäre Verschmelzung von virtueller Realität (VR) und 3D-Printing-Technologie entstehen so völlig neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von Bauteilen.

3D-Druck mit höchster Qualität

Bei der einfachen und direkten Fertigungstechnologie des 3D-Drucks ist es wichtig, dass die an den Drucker übermittelten CAD-Modelle auf ihre Qualität geprüft und gegebenenfalls geschlossen werden, da sich nur fehlerfreie Solids für den Druck eignen. Die Vorbereitung von CAD-Modellen für den 3D-Druck erfordert insbesondere bei Texturen hohe Genauigkeit hinsichtlich der Topologie, die kontinuierliche Flächenübergänge haben und wasserdicht sein muss, um Fehler im Druckergebnis zu vermeiden. Die Stärke der 4D_Additive Software liegt hierbei in der schnellen Analyse sowie im automatischen und manuellen Reparieren der exakten CAD-Modelle, die aus allen gängigen Formaten wie CATIA, SOLIDWORKS, CREO, NX sowie STEP, JT oder STL eingelesen werden.

Präziser Workflow vom digitalen zum physischen Modell

Mit dem Zugriff auf das Substance Engine SDK und der Integration der Funktionen in die 4D_Additive Software ist es professionellen Grafikdesignern ebenso wie Laien möglich, einen einfachen Zugang zur Oberflächengestaltung von 3D-Druck-Bauteilen zu erhalten und mit Texturen aus der Substance Source zu spielen. Die ständig wachsende Sammlung von Materialien bietet eine große Freiheit beim Produktdesign. In der 4D_Additive Software können Nutzer verschiedene Variationen des Objekts erzeugen, mit variablen High End Renderings experimentieren, in Echtzeit visualisieren und die Auswirkungen auf das Objekt darstellen. So lassen sich schnell und einfach ausgefallene Oberflächendesigns und Bauteile mit unverwechselbarem Look erzeugen. Durch die direkte visuelle Überprüfung ist eine hohe Darstellungsgenauigkeit garantiert. Aufgrund der durchgängigen Präzision von der virtuellen Welt bis hin zum physischen Ergebnis entstehen sehr präzise VR-Modelle in fotorealistischer Qualität ebenso wie perfekte 3D-Druckmodelle.

Die innovative Synergie von Substance und CoreTechnologie ist für die Automobilindustrie, die Luft- und Raumfahrt, den medizinischen Bereich und für alle Branchen interessant, die Strukturmodelle mit individuellen und neuen Design-Oberflächen benötigen.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.coretechnologie.de/produkte/4d-additive.
+++

Hintergrundinformation

Der Softwarehersteller CoreTechnologie mit Standorten in Deutschland, Frankreich, USA, Japan und Großbritannien wird seit seiner Gründung im Jahr 1998 von den Geschäftsführern Dominique Arnault und Armin Brüning geleitet. Mit innovativen Produkten hat das visionäre Unternehmen sein Produktportfolio konsequent optimiert und sich die Technologieführerschaft im Bereich der Konvertierungssoftware gesichert. Jedes Jahr investiert CoreTechnologie mehr als 30 Prozent des Umsatzes in die Erforschung und Umsetzung neuer Technologien und verfügt heute über die vollständigste Produktpalette auf diesem Gebiet.

Im Fokus der Technologie-Entwicklung steht die Produktlinie 3D_Evolution, die einen effizienten und verlustfreien Austausch komplexer Datenstrukturen zwischen unabhängigen und heterogenen CAX-Softwarelösungen gewährleistet. Mit extrem leistungsstarken Nativschnittstellen für alle führenden CAD-Systeme und zur Umwandlung in alle gebräuchlichen 3D-Formate sichert das Software-Modul die optimale Interoperabilität der unterschiedlichsten IT-Lösungen.

Neben der Bereitstellung der Visualisierungs- und Fertigungsdaten über unterschiedliche Systeme hinweg bietet CoreTechnologie herausragende Technologien für die automatische Datenkorrektur, Feature basierte Konvertierung, Geometrieoptimierung, Qualitätskontrolle und die Langzeitarchivierung sowie zur Visualisierung komplexer 3D-Modelle. Die Software-Komponenten für Softwarehersteller der unterschiedlichsten CAX-Anwendungen sind das zweite Standbein des Unternehmens.

Das Kundenportfolio von CoreTechnologie umfasst mehr als 600 Unternehmen aus Automobil-, Aerospace-, Maschinenbau- und Konsumgüterindustrie, vielfach die Qualitätsführer in ihrem jeweiligen Segment.


 Diesen Inhalt teilen:


Zum Anfang
Social Media Präsenz:
Telefon +43 678 1 29 27 25 · E-Mail info@pr-schacker.de