Logo
Aktuelle Seite: news roompressemitteilungen 2020Marktneuheit: 3D-Druck Software erzeugt STEP Daten

Marktneuheit: 3D-Druck Software erzeugt STEP Daten

Die neue Version des 3D Printing Tool 4D_Additive ermöglicht es, für die Aufbereitung von 3D-Druckdaten exakte B-REP CAD-Daten aller gängigen Nativ- und Standardformate zu verarbeiten. Mit der neuen Schnittstelle für das Herausschreiben von STEP Daten präsentiert der Software-Hersteller CoreTechnologie eine weitere Marktneuheit.

Die neue Version der Software 4D_Additive von CoreTechnologie ermöglicht es, für die Aufbereitung von 3D-Druckdaten exakte B-REP CAD-Daten aller gängigen Nativ- und Standardformate zu verwenden und erlaubt erstmals das Herausschreiben von reparierten und optimierten STEP Modellen aus einer 3D-Druck Software. Damit ist die innovative Software 4D_Additive ein Novum in der Branche. Mit der neuen Version 1.4 können Anwender die reparierten CAD-Daten als exakte STEP Geometrie speichern. Zudem ist es möglich, die in der Software automatisch erzeugten Stützstrukturen als exakte STEP-Modelle zu sichern und danach im CAD-System weiter zu verarbeiten oder für die FEM-Analyse zu verwenden.

Exakte Modelle

Durch die Verwendung von exakten Modellen, die als STEP sowie andere gängige Nativformate wie CATIA, NX, CREO und Solidworks eingelesen werden, ermöglicht das innovative Tool eine hochgenaue Analyse und Reparatur der Modelle. Bis dato wurden für den 3D-Druck hauptsächlich triangulierte STL Modelle verwendet, die lediglich eine Annäherung zur realen CAD-Geometrie darstellen. Mit dem B-Rep Kern der neuen Software werden die Modelle exakt repariert und durch Modelling-Funktionen spezifisch für den 3D-Druck angepasst. So werden in der Software schnell Offset-Flächen für das spätere Überfräsen von Passungen oder Durchmesseränderungen für Ensat-Buchsen erzeugt.

Höhere Genauigkeit und weniger Speicherplatz

Ein Vorteil der exakten Geometrien gegenüber STL-Modellen ist neben der höheren Genauigkeit ein geringerer Speicherbedarf der Daten. So werden umfangreiche Bauplattformen mit Hunderten von Teilen in einer kompakten Dateigröße gespeichert. Die Additive Manufacturing Software 4D_Additive ermöglicht einen 3D-Druck-Prozess mit Prüfung, Reparatur und Vorbereitung von Modellen gemäß der für andere gängige Produktionsverfahren bereits seit langem etablierten CAD Engineering Standards.

Neben einem innovativen Texturen-Modul zur Oberflächenveredelung und automatischen Bauteilbeschriftung verfügt die Software über Reparatur- und Modelling-Funktionen. Die automatisierte Bauteil-Ausrichtung sowie intelligente Nesting-Funktionen mit Multiprozessorberechnung ermöglichen eine zuverlässige und schnelle Füllung sowie die optimale Ausnutzung des Bauraums für alle gängigen Maschinentypen. Spezielle Analysefunktionen dienen der Kollisionssicherheit, einer optimalen Wärmeverteilung sowie der fertigungsgerechten Bauteilgestaltung und komplettieren die Software im Sinne eines durchgängigen Additive Manufacturing Prozesses.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.coretechnologie.de/produkte/4d-additive.
+++

Hintergrundinformation

Der Softwarehersteller CoreTechnologie mit Standorten in Deutschland, Frankreich, USA, Japan und Großbritannien wird seit seiner Gründung im Jahr 1998 von den Geschäftsführern Dominique Arnault und Armin Brüning geleitet. Mit innovativen Produkten hat das visionäre Unternehmen sein Produktportfolio konsequent optimiert und sich die Technologieführerschaft im Bereich der Konvertierungssoftware gesichert. Jedes Jahr investiert CoreTechnologie mehr als 30 Prozent des Umsatzes in die Erforschung und Umsetzung neuer Technologien und verfügt heute über die vollständigste Produktpalette auf diesem Gebiet.

Im Fokus der Technologie-Entwicklung steht die Produktlinie 3D_Evolution, die einen effizienten und verlustfreien Austausch komplexer Datenstrukturen zwischen unabhängigen und heterogenen CAX-Softwarelösungen gewährleistet. Mit extrem leistungsstarken Nativschnittstellen für alle führenden CAD-Systeme und zur Umwandlung in alle gebräuchlichen 3D-Formate sichert das Software-Modul die optimale Interoperabilität der unterschiedlichsten IT-Lösungen.

Neben der Bereitstellung der Visualisierungs- und Fertigungsdaten über unterschiedliche Systeme hinweg bietet CoreTechnologie herausragende Technologien für die automatische Datenkorrektur, Feature basierte Konvertierung, Geometrieoptimierung, Qualitätskontrolle und die Langzeitarchivierung sowie zur Visualisierung komplexer 3D-Modelle. Die Software-Komponenten für Softwarehersteller der unterschiedlichsten CAX-Anwendungen sind das zweite Standbein des Unternehmens.

Das Kundenportfolio von CoreTechnologie umfasst mehr als 600 Unternehmen aus Automobil-, Aerospace-, Maschinenbau- und Konsumgüterindustrie, vielfach die Qualitätsführer in ihrem jeweiligen Segment.


 Diesen Inhalt teilen:


Zum Anfang
Social Media Präsenz:
Telefon +43 678 1 29 27 25 · E-Mail info@pr-schacker.de